Sound-Dekodereinbau SL75 in die N V60 von Fleischmann

Jens Emmermann 07.01.10
 
 
 


Die V60 noch fehlt die Bremsanlage

Um den Dekoder und den Lautsprecher in der Lok unterbringen
zu können, muss zunächst in der Lok Platz geschaffen werden.

Das Gehäuse muss im Motorvorbau ausgearbeitet werden

Der Fleischmann Motor verbaut auch ein wenig den Raum. Deshalb wird dieser durch
einen Glockenankermotor mit 8mm Durchmesser ersetzt. Damit der Platz
oberhalb des Motors auch für den Dekoder nutzbar ist, muss dieser
möglichst tief auf dem Rahmen verbaut werden. Hierzu wird das Stufenzahnrad
modifiziert und versetzt. Dadurch wird auch Platz für den Lautsprecher
geschaffen.


Die Bremsanlage muss noch den FS-Rädern angepasst werden und ist noch nicht
montiert. Die Pufferbohle wurde auch neu tiefer angebaut, damit die Pufferbohlenhöhe
stimmt.


Dies ist die Ansicht von oben auf das Lokinnenleben


Hier ein Bild von der 2. umgebauten Lok. Diese Lok hat zusätzlich noch digitale Kupplungen.
Diese Kupplungen sind modifizierte Krois-Kupplungen


Hier das Innenleben der 2. umgebauten Lok. Die Kabelführung der Kupplungsmagnetspulen
ist bei dieser Lok relativ einfach - begünstigt durch die Verteilerplatine auf dem Lautsprecher.


Hier ein Vergleich der beiden Versionen der modifizierten Krois-Kupplungen.
Fallhaken und halbe N - Klaue

Hier ein kleines Video

  • DR_V60.wmv  ca 9MB - ein kurzes Video zeigt die V60 in Aktion
  • Interesssenten können sich nach dem aktuellen Stand bei mir erkundigen.
    email an : finescale.n (_aeht_) t - online.de
    ( natürlich mit @ und ohne Lücken)

    Zurück zur Digitalseite